Crysis Titelbild Logo
Gaming

Crysis – wie der Shooter 2007 PC-Gaming veränderte

Was ist Crysis und was macht es so besonders?

Vor 13 Jahren veränderte ein Spiel namens Crysis das PC-Gaming wie kaum ein anderes. Zum einen setzte es grafische Maßstäbe. Es kam zu einem Sprung in der Grafik wie wir ihn seit 2004 mit Half Life 2 nicht mehr gesehen haben. Jetzt werden einige von euch denken, nur drei Jahre zwischen zwei großen Fortschritten und der Grafik von PC-Spielen? Das ist doch richtig kurz!

Das stimmt natürlich, war aber eben bis zu besagtem Jahr 2007 durchaus üblich. Dass es heute ganz anders aussieht liegt natürlich primär an der Dominanz der Konsolen auf dem Markt. Deren Rechenleistung bleibt über viele Jahre gleich und erlaubt damit nur eine Evolution der Grafik statt der großen Revolution. Aber auch Crysis selbst hat einen bedeutenden Anteil daran, dass sich optisch nicht mehr allzu viel tut.

Crysis

Bevor es hier zur Sache geht, zunächst ein paar Grundsätzliche Infos zum Spiel. Crysis ist ein 2007 erschienener Ego-Shooter des deutschen Entwicklerstudios Crytek. Es war damals das teuerste deutsche Spiel überhaupt. Es erschien zunächst exklusiv für den PC und wurde von Electronic Arts gepublisht. Interessant ist, dass das Game erst 2006 überhaupt angekündigt wurde. 2011 gab es dann auch noch eine digitale Umsetzung für Konsolen.

Die Crysis Katastrophe

Ich würde so weit gehen zu behaupten, dass Crysis den Markt für Exklusivtitel bis heute auf dem PC zerstört hat. Aber wie konnte es so weit kommen? Nun, 2007 war eine schwierige Zeit für PC-Spiele. Die Piraterie war damals auf dem Höhepunkt. Spiele wurden generell illegal kopiert wie verrückt. Dann kam da noch dieses absolute grafische Brett.

Die meisten PCs waren schlicht zu langsam um Crysis in seiner vollen Pracht zu zeigen. Es drehte sich alles nur um die Frage ob auf einer Hardware Crysis läuft oder nicht. Dabei machte Entwickler Crytek viel richtig. Es wurde im Vorfeld sogar eine Demo mit Benchmarkfunktion veröffentlicht. So hätten die Spieler die Möglichkeit gehabt zu testen ob es läuft oder nicht.

Das war aber nicht genug, trotz Traumwertungen entwickelte sich der Vorzeige Shooter aus Deutschland zum katastrophalen Verkaufsflop. Das Problem lag vor allem darin, dass das Spiel als Raubkopie bereits eine Woche vor Release verfügbar war und der Hype ins unermessliche gestiegen war. So lag in der Anfangszeit das Verhältnis zwischen verkauften Einheiten und illegalen Kopien schätzungsweise bei 1 zu 10.

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article1912030/Raubkopierer-erlegen-deutschen-Ballerspiel-Hit.html

Während Multiplattform Titel durch die Konsolenverkäufe das Problem recht gut abfangen konnten, blieben Crytek und Publisher Electronic Arts auf dem Schaden sitzen. Das sendete ein fatales Signal an die Entwickler und Publisher. AAA-Spiele erschienen in der Folge nicht mehr PC-exklusiv. Ausnahmen sind höchsten Strategiespiele wie Anno. Aber selbst klassische PC-Spiele wie Civilisation erscheinen mittlerweile auch auf Konsolen.

Die Nachfolger und das Erbe

Genau so ging die Crysis Reihe dann auch weiter. Neben konsolenexklusiven Teilen kamen Teil 2 und 3 neben dem PC auch für Konsolen. Das wirkte sich auch auf die Grafik aus. Gerade Crysis 2 dürfte wohl einer der ganz wenigen Nachfolger sein die schlechter aussehen als der Vorgänger. Auch spielerisch waren die beiden Serienteile nur noch solide. Die Verkäufe liefen zwar besser, aber die Reihe war weiterhin kein finanzieller Hit. Deshalb war mit erscheinen von Crysis 3 im Jahr 2013 auch erst mal Schluss.

Einen Hoffnungsschimmer gibt es im Jahr 2020 für ambitionierte PC-Spieler. Nachdem bisher vor allem kleinere titel auf dem PC exklusiv glänzen konnten, hat das Crowdfunding Konzept ein Game hervor gebracht was eine neue PC Revolution einleiten könnte. Es handelt sich um das Weltraumspiel Star Citizen. Dieses Spiel pfeift auf Konsolen und alte PC-Hardware, was zu einer nie da gewesenen Optik führt. Aber auch spielmechanisch tut sich einiges.

Problem ist nur, dass sich Star Citizen immer weiter verschiebt. Böse Zungen unterstellen dem Spiel niemals fertig zu werden. Spielbar in einer Alpha Version ist es aber schon für interessierte Spieler die wissen möchten was unter vollständiger Ausreizung aktueller Hardware möglich ist.

Das Crysis Remaster

Nachdem vor einiger Zeit ein Remaster des 2007er Crysis angekündigt wurde lohnt sich der Blick auf das originale Spiel. Es ist jetzt 13 Jahre alt, was im Gaming eigentlich eine Ewigkeit ist. Ich habe mir das offizielle HD Texturen Pack von Crytek dazu installiert um das Maximum heraus zu holen.

Und was soll ich sagen? Das Game kann sich auch heute noch sehen lassen! Natürlich sieht man Crysis sein Alter teilweise deutlich an, aber es erscheinen auch heute noch große Titel die kaum besser aussehen. Braucht so ein ehemaliges Grafikmonster dann überhaupt ein Remake? Darüber kann man sicherlich diskutieren, aber ich denke man kann das durchaus machen.

Skeptisch sehe ich, dass dieses Remake nicht etwa für die neue Konsolengeneration, die vor der Tür steht, erscheint. Es wurde für PC, PS4, XBox One und sogar für Nintendos Switch angekündigt. Moderne Engines wie die hauseigene CryEngine können Spiele für die jeweiligen Plattformen enorm skalieren. Dennoch bremsen die alten Konsolen auch die schnellste Plattform, den PC, aufgrund alter Technik.

Hier haben wir für euch den ersten Teaser bei Youtube:

Trotzdem werden wir, wenn es mit entsprechend Liebe gemacht wird, erneut einen optischen Knaller bekommen. Ob es nochmal für den Thron reicht bleibt abzuwarten. Da aber moderne Features wie Raytracing dazu kommen stehen die Chancen nicht schlecht.

Auch heute ist Crysis auch als Spiel spannend. Der Shooter ging damals schon einen eher ungewöhnlichen Weg. Wir kennen dieses Genre mittlerweile entweder als Open World Spiele oder als Schlauch-Shooter wie Call of Duty. Der deutsche Shooter Titel bot euch einzelne weitläufige Levels in denen ihr teilweise recht frei vorgehen konntet. Das hatte den Vorteil, dass sich ein gewisses Gefühl von Freiheit einstellte. Die Entwickler aber weitgehend die Oberhand behielten und ihr nicht allzu viel Schabernack treiben konntet.

Die schönsten Orte in Videospielen findet ihr hier: Lieblingsorte in Videospielen

Freut ihr euch auf das kommende Remake und konnte euer PC damals Crysis vernünftig darstellen?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.