Retrospektive Super Mario World Titelbild
Gaming

Retrospektive – Super Mario World

Mario steht für das Videospiel wie kein anderer Charakter. Bis heute prägt der sympathische Klempner nicht nur das Genre der Jump&Runs oder die Firma Nintendo sondern die Welt der Games insgesamt. Dabei ist er längst über die Grenzen des Gaming hinaus Kult geworden. Spätestens mit Super Mario World wurde dieser Status als Gesetz festgeschrieben.

Seine Premiere feierte Mario noch als Jump Man im Jahr 1981 in der Arcade als Gegenspieler von Donkey Kong. Dabei sollte es eigentlich ganz anders kommen. Nintendo sicherte sich die Rechte an Popeye um mit der Lizenz in den USA Fuß zu fassen. Nachdem sie die Rechte allerdings doch wieder verloren sollte der junge Nintendo Entwickler Shigeru Miyamoto für einen erfolgversprechenden Ersatz sorgen.

Alle weiteren Retrospektiven findet ihr auf dieser Seite: Retro Gaming

Das sollte mit einem wildgewordenen Gorilla namens Donkey Kong gelingen der Marios Freundin, der damals übrigens noch Zimmermann war, entführte. Die Parallelen sind auf jeden Fall schon erkennbar zu den folgenden Ablegern. Da es hier aber nicht um die Geschichte von Super Mario geht sondern um ein bestimmtes Spiel soll das zur Historie erst einmal genügen. Nur der Vollständigkeit halber der Hinweis, dass weitere Auftritte in der Arcade und auf dem NES folgten.

Mehr zur Geschichte von Super Mario könnt ihr hier im Wikipedia Artikel lesen: Wikipedia – Super Mario

Super Mario World – der unsterbliche Klassiker

Damit kommen wir zu dem Spiel welches ich mir mit euch in der Retrospektive anschauen möchte. Super Mario World für den Super Nintendo. Das Spiel erschien im Jahr 1990 in Japan zum Release von Nintendos SNES Konsole. In Japan selbst trug Super Mario World übrigens einfach nur den Titel Super Mario Bros. 4.

Im Jahr 1992 war es dann auch bei uns in Europa so weit, sowohl das Super Nintendo als auch der neueste Mario Titel erscheinen. Damit beginnt ein unglaublicher Siegeszug, denn jeder wollte damals Nintendos 16-Bit Konsole und damit die Abenteuer von Mario erleben. Es ist bis heute mit 20,61 Millionen verkauften Einheiten das erfolgreichste Super Nintendo Spiel.

Die Story

Die grundlegende Geschichte wird den meisten von euch geläufig sein. Im Endeffekt ist sie ja auch denkbar einfach und bietet dem Spiel auch nur eine grobe Rahmenhandlung. Der Bösewicht Bowser entführt Marios geliebte Prinzessin Peach. Natürlich kann sich Mario seinem Erzfeind nicht direkt stellen. Auf dem Weg dort hin muss der Held sich gegen die acht Koopalinge beweisen. Dabei rettet ihr ganz nebenbei auch noch Yoshis aus deren Fängen.

Super Mario World Story Boxen

Im wesentlichen wird die Geschichte über simple Textboxen erzählt. Teilweise erschließen sich Teile der Story aber auch über die Welt. Das klingt im Jahr 2020 natürlich nicht optimal, aber ein solches Spiel braucht auch nicht wirklich mehr Story. Der Fokus liegt ganz klar auf dem Gameplay.

Grafik und Sound

Die Pixelgrafik von Super Mario World ist natürlich nicht besonders detailliert, aber gerade deshalb sehr gut gealtert. Man kann das Spiel heute durchaus noch als sehr hübsch bezeichnen. Es ist schön bunt, die Level und Welten sehen immer wieder anders und abwechslungsreich aus. Auch bei den Gegnern herrscht viel Abwechslung. Trotzdem bleibt das Jump&Run immer gut lesbar und es ist dadurch immer klar wo es lang geht.

Auch die Musik passt wunderbar. Die einzelnen Lieder würde ich mir jetzt nicht einfach so anhören, aber sie untermalen die Levels und die Oberwelt immer passend. Mal verbreitet sie gute Laune, dann ist sie wieder bedrohlich unter der Erde und dann auch mal etwas verträumt im magischen Wald. Gerade die Soundeffekte passen optimal zur knuffigen Welt und sind immer schön knackig designed.

Das Spielprinzip

Bei Super Mario World handelt es sich um ein Jump&Run der traditionellen Schule. In der 2D Ansicht von der Seite ist euer Ziel ganz einfach von Links nach Rechts zum Ziel des Levels zu gelangen. Die Levels sind dabei über eine Oberwelt verteilt die in acht große Abschnitte aufgeteilt sind. Jeder Abschnitt hat ein eigenes Motto. Gerade diese Oberwelt ist so liebevoll gestaltet wie in keinem vergleichbaren Spiel. Wer Super Mario World hier mit neueren Ablegern vergleicht stellt fest, dass diese Liebe den modernen Games komplett abhanden gekommen ist. Selbst Nintendos Nachfolger bieten keine so detailverliebte Welt mehr.

Super Mario World Oberwelt Anfang

Dazu kommen noch einige Zusatzlevels die mehr oder weniger versteckt sind. Die Welt und die Levels stecken voller Geheimnisse die von euch gefunden werden wollen. Nintendo ging hier immer wieder die nötige Extrameile um aus einem guten Spiel ein herausragendes zu machen. Das endet aber noch nicht bei der Welt.

Wie oben bereits kurz angeschnitten ist euer Ziel Peach aus den Fängen von Bowser zu retten. Dabei hüpft ihr durch unzählige Level die teilweise mehrer (versteckte) Ausgänge haben. So bahnt ihr euch euren Weg und findet immer mal Abkürzungen und weitere Geheimnisse die euch neue Möglichkeiten eröffnen. Zum Abschluss jeder Region erwartet euch eine Festung in der ihr am Ende gegen einen der acht Koopalinge antretet. Auch diese Festungen sind jedes Mal sehr unterschiedlich gestaltet und sind teilweise schön knackig.

Super Mario World Koopa Boss

Eine weitere besondere Form von Level sind die gefürchteten Geisterhäuser. Diese sind natürlich nur mäßig gruselig, können dich als Spieler aber auch schon mal in den Wahnsinn treiben. Hier ist oft nichts wie es scheint und ihr müsst um die Ecke denken um die Rätsel zu lösen. Jedes Geisterhaus hat seine eigene kreative Herangehensweise.

Super Mario World Geisterhaus

Mario kann im wesentlichen Springen, Rennen und je nach aktueller Form eine Spezialfunktion ausführen. Diese Formen erlangt der Held wie üblich durch bestimmte Items. Das bekannteste ist der Pilz der Mario größer macht. Dazu kommt die Feuerblume mit der er Feuerbälle verschießen kann und die Feder mit der ihr sogar fliegen könnt. In einigen Levels könnt ihr den beliebten Dinosaurier Yoshi finden, auf dem ihr durch die Levels reiten könnt. Der sieht nicht nur knuffig aus, der frisst auch direkt die Gegner auf.

Super Mario World Yoshi

Es gibt einen 2-Spieler Modus, bei dem der zweite Spieler in die Rolle von Luigi schlüpft. Allerdings spielt ihr nicht wirklich zusammen, sondern versucht immer abwechselnd euer Glück. Spaß kann man so trotzdem haben.

Was taugt Super Mario World?

Zugegeben Super Mario World hat einen ganz besonderen platz in meinem Herzen. Denn es war im zarten Alter von 6 Jahren mein erstes eigenes Videospiel und hat mich somit als Gamer nachhaltig geprägt. Trotzdem bin ich mit meiner Faszination nicht alleine. Selbst wenn man die ganzen anderen 6 jährigen abzieht denen es genau so ging bleibt bis heute eine riesige Fanbase. Ich möchte hier auch keine Diskussion über das beste Mario Spiel oder Jump&Run überhaupt auf machen, aber in Umfragen stehen eigentlich nur zwei Titel immer ganz oben. Mario Bros. 3 vom NES oder eben Super Mario World. Beide spielen sich nahezu perfekt.

Ich selbst finde, dass beim SNES Ableger das Gesamtpaket etwas stimmiger ist. Es ist ein Spiel bei dem sich jeder direkt wohl fühlt, egal ob Casual oder Core Gamer, egal ob jung oder alt. Das liegt nicht nur an der Optik, sondern vor allem an der Spielmechanik die immer auf den punkt funktioniert. Selbst die schwierigsten Sprünge gelingen sicher und man verliert nie die Kontrolle über das Geschehen.

Ich finde hier ging Nintendo auch noch einen deutlich besseren Weg was die Schwierigkeit angeht. Das Spiel ist insgesamt gut zu bewältigen, denn auch wenn ich als Kind sicher eine ganze Weile gebraucht habe um es durchzuspielen, so war es eben gut machbar. Heutige Nintendo Spiele bieten einigermaßen erfahrenen Spielern keinerlei Herausforderungen mehr. Damals gab es abseits des normalen Weges zu Bowser einige besondere Levels wie zum beispiel auf der Star Road und dann noch die versteckten extra Levels die richtig schwer werden konnten. Es war für jeden Anspruch was dabei und am Ende waren alle mit der Spielerfahrung glücklich.

Gerade die vielen freispielbaren Abzweigungen und Geheimnisse halten erfahrenere Spieler immer bei der Stange. Das ausführliche Erkunden von Level und Welt wird immer wieder belohnt.

Kann man das heute noch spielen?

Das Gute an Super Mario World ist seine gute Verfügbarkeit. Durch die enorme Verkaufszahl ist das reine Modul relativ günstig zu erwerben, allerdings sind die Module auch so alt, dass unter Umständen die Batterie zum Speichern leer gehen könnte. Entsprechend gut erhaltene Exemplare mit Verpackung und allem was dazu gehört erzielen immer wieder stolze Preise und sind nur für Sammler spannend.

Super Mario World Modul SNES

 

Darüber hinaus bekommt ihr das Game im Rahmen des Nintendo Online Abos auf der Switch mit einigen weiteren Super Nintendo Klassikern dazu. Eine weitere Variante um sehr authentisch in den Genuss zu kommen ist das SNES Classic Mini. Die Minikonsole kommt mit zwei originalen Controllern und einigen schönen vorinstallierten Spielen. Das Gerät kostet auf Ebay gebraucht allerdings auch um die 100€.

Wenn euch vor allem die Ästhetik interessiert oder ihr auf der Suche nach anspruchsvollem Nachschub seid gibt es entweder die Möglichkeit Super Mario Maker 2 für die Nintendo Switch zu kaufen oder auf diverse so genannte Rom Hacks zurück zu greifen. In Mario Maker baut ihr eigene Mario Levels oder spielt die von anderen. Die Auswahl ist dabei gigantisch, da wird euch so schnell nicht langweilig. Die Rom Hacks sind einfach gesagt eigene Spiele die auf Basis des original Games erstellt wurden. Diese sind meist knallhart und erfordern richtig Übung, sind also eher für Veteranen gedacht.

Super Mario Maker 2 Switch

Am einfachsten wird es das Modul günstig zu kaufen und dann auf einen Emulator zurück zu greifen. Auch hier nochmal der Hinweis, das Nutzen von heruntergeladenen Spielen ohne das Game auf irgendeine Variante erworben zu haben ist illegal!

Weitere Super Nintendo Highlights findet ihr hier: Meine 12 besten Super Nintendo Spiele

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.