Das Lolita Mode Lexikon

In der Welt der Lolitas stoßt ihr relativ schnell auf Begriffe und Abkürzungen die nicht jedem sofort etwas sagen. Da es sehr wenige übersichtliche Sammlungen dazu gibt, haben wir möglichst viele Einträge für euch zusammengetragen. So braucht ihr nicht mehr lange zu suchen und versteht besser um was es eigentlich geht.

Da die Nische der Lolita Mode weltweit sehr klein ist, vor allem außerhalb von Japan, sind viele Begriffe englisch. Auch die Kommunikation an sich findet in Social Media deshalb hauptsächlich in der englischen Sprache statt. So vergrößert sich die Community natürlich deutlich.

Unseren allgemeinen Artikel zum Thema Lolita Mode findet ihr hier: Lolita Mode – unser Guide

  • A

AATP: Die gängige Abkürzung der Modemarke Alice and the Pirates. Es gibt aber noch weitere Varianten auf die ihr stoßen könntet wie A&P und Aripai.

A-Linie: Ein Rock oder ein Kleid was an der Taille beginnend schmal geschnitten ist und gleichmäßig nach unten weiter wird.

Alice-Bow: auf Deutsch übersetzt Alice-Schleife. Der Name stammt von der guten Alice aus dem Wunderland. Sie wird oft mit einer großen Schleife im Haar dargestellt. Genau darum geht es hier auch.

Ankle Socks (Knöchelsöckchen): Kurze Söckchen die bis zu den Knöcheln gehen. Oft noch verziert und mit Rüschen ausgestattet.

AP: Die gängige Abkürzung der Modemarke Angelic Pretty. Die wohl bekannteste Lolita Marke. Ihr werdet hin und wieder auch kurz Pretty lesen, was anfangs der Name von AP war.

Unser erstes Angelic Pretty Outfit findet ihr hier: Angelic Pretty – Lolitamode für Anspruchsvolle

 

  • B

Bloomers: eine weit geschnittene kurze Hose die unter dem Pettycoat getragen wird. Diese soll zum Beispiel beim Treppen Gehen vor unerwünschten Einblicken schützen.

Bonnet: eine Kopfbedeckung die typisch für die viktorianische Zeit war und sich wohl am ehesten als Haube bezeichnen lässt. Als Halfbonnet auch nur für den halben Kopf.

Brolita: Bezeichnung für einen Mann der Lolitakleidung trägt. Die Szene ist extrem offen und tolerant in diesem Bereich.

 

  • C

Coord: Die Abkürzung für den englischen Begriff coordinate. So wird einfach das komplette Lolitaoutfit bezeichnet.

Cutsew: ein Oberteil aus T-Shirt-Stoff das meist mit den klassischen Lolitaelementen verziert ist. Eignet sich gut für den Einsatz im Alltag.

 

  • D

Drawers: vergleichbar mit Bloomers, nur etwas länger.

 

  • E

EGL: gängige Abkürzung für Elegant Gothic Lolita.

 

  • F

Flats: der englische Begriff für flache Schuhe.

 

  • G

bell-shaped: auf Deutsch übersetzt Glocken-Form. Beschreibt einen Rock oder Kleid in klassischer Glockenform. Im Gegensatz zur A-Linie wird die Form nicht gleichmäßig weiter.

 

  • H

Headbow: einfache Schleife als Kopfschmuck.

Headdress: die englische Bezeichnung für Kopfschmuck.

Headpiece: ein aufwendig verzierter Kopfschmuck.

Angelic Pretty Romantic Perfume Clip Brooch Lolita Mode Haarteil

 

  • I

Ita: eine herabwertende Bezeichnung für Lolitas die nicht gut aussehen. Sie stammt vom japanischen itai ab, was so viel wie Autsch bedeutet.

IW: Die gängige Abkürzung der Modemarke Innocent World.

 

  • J

JSK: Die gängige Abkürzung Jumperskirt. Auf Deutsch auch Trägerrock genannt.

Angelic Pretty Romantic Perfume Jumperskirt Lolita Mode Kleid

 

  • K

Kneehighs: englischer Begriff für Kniestrümpfe.

 

  • M

MMM: Die gängige Abkürzung der Modemarke Moi meme Moitie.

Meta: Die gängige Abkürzung der Modemarke Metamorphose temps de fille.

 

  • O

OP: klassiches One Piece Kleid. Auf Deutsch übersetzt ein Kleid mit Ärmeln.

OOTD: Outfit of the day ist ein gängiger Begriff in Blog und auf Social Media in der ganzen Modewelt. Übersetzt bedeutet es Outfit des Tages.

OTK: bedeutet ausgeschrieben over-the-knees. In der Lolita Mode sind hier mit Overkneesocken gemeint.

Angelic Pretty Lace-Up Ribbon Overknees Lolita Mode Strümpfe

OTT: bedeutet ausgeschrieben over-the-top und beschreibt Outfits, die durch ihre vielen Accessoires übertrieben wirken.

 

  • P

Petticoat: ein klassischer Unterrock, meist aus Tüll, der dem Lolitakleid das nötige Volumen gibt.

 

  • R

Ribbon: ein weiterer Begriff für eine Schleife im Haar.

RHS: bedeutet ausgeschrieben Rocking Horse Shoes. Das sind Schuhe die optisch an Ballerinas erinnern, aber mit hoher Holzplateausohle, denen hinten ein Stück Sohle fehlt. Erfunden hat sie die bekannte Designerin Vivienne Westwood.

  • T

Tea Party Shoes: eine gängige Art von flachen Lolita Schuhen, von Angelic Pretty erfunden.

 

  • V

VM: Die gängige Abkürzung der Modemarke Victorian Maiden.

 

  • W

Wristcuffs: verzierte Manschetten, die am Handgelenk getragen werden.

Mit eurer Unterstützung können wir dieses Lexikon weiter mit Leben füllen! Mit Fotos von euch können wir zu jedem Eintrag ein schönes Beispiel zeigen und eure Blogs oder Social Media Profile verlinken!

Das war unser Lolita Lexikon, das euch hoffentlich hilft euch etwas besser in dieser Welt zurecht zu kommen. Wir werden die Liste immer mal noch erweitern und möglichst wo es passt noch Fotos dazu nehmen. Dabei hoffen wir auf euer Feedback und eure Vorschläge, welche Begriffe und Abkürzungen Lolitas unbedingt kennen sollten.